Schokotorte unter Prominenten genießen

Eingetragen bei: Allgemein | 2

Ein lang geplanter Tagesausflug „Wandertag“ in Familie steht an. Ziel ist das märkische Buckow. Da es ein sehr heißer Sommertag werden soll, entscheiden wir uns für eine nähere Variante.

Der Scharmützelsee liegt nicht so weit entfernt und ist immer wieder ein reizvolles Ausflugsziel. Ich war schon oft dort und habe noch längst nicht alles entdeckt und mir angesehen.

Ich erinnere mich an meine letzte Schiffsrundfahrt, als der Skipper auf der Höhe Bad Saarow Strand fachmännisch ein nicht zu überhörendes Schallsignal absetzte und die Wirtin freundlich von den Seeterrassen zu uns herüber winkte.  Dort liegt seit Jahrzehnten das Cafe Dorsch. Ich habe schon sehr viel darüber gelesen und heute ist ein Cafebesuch geplant.

Ich freue mich, auf die vielen Schwarzweiß- Fotografien an den Wänden, die über die Geschichte des Scharmützelsees und viele bekannte Künstler berichten.

Prominente, die ihren Sommersitz in Bad Saarow hatten und angenehme Stunden im Cafe Dorsch verlebten.

Nicht nur deshalb wurde es weit über die Ortsgrenze bekannt und zieht nach wie vor Künstler und Prominente der heutigen Zeit in seinen Bann.

 

Wir sind sozusagen Otto- Normal- Besucher :-)).

Die Bedienung ist ausgesprochen freundlich, zuvorkommend und das ganze Ensemble wirkt sehr einladend. Wir fühlen uns von der ersten Minute an wohl. Die Speisekarte verspricht regionale frische Küche zu moderaten Preisen. Die Kuchen- und Eisauswahl fällt uns nicht leicht. Es klingt alles sehr lecker.

Ich entscheide mich für eine Italienische Schokotorte mit Amarettokirschen.

Ein himmlischer Genuß ist das, die Kalorien vergesse ich mal heute. Schließlich machen wir ja einen Wandertag.

 

 

 

 

 

 

2 Responses

  1. Joachim

    Hi Marina,
    ich kann mir gut vorstellen, wie schön es ist, nach langer Wanderung einen guten Kaffee und ein leckeres Stück Torte zu genießen. Ich muss schnell zu einem anderen Beitrag wechseln.
    Gruß
    Joachim

    • mbeckert

      Hallo Joachim,
      das glaube ich Ihnen gern. Sie schwärmen ab und zu von gutem Kaffee und Torten/ Kuchen von Lychener Bäckerinnen in ihren Blogberichten.
      Viele Grüße, Marina

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.