Wärmendes zur Schafskälte

Eingetragen bei: Pausengespräche | 3

Gestern war offiziell der „Tag des Schlafes“, heute brauche ich trotzdem einen Munter-Macher-Tee.

Als wäre das nicht schon genug, es ist auch ungemütlich, die Schafskälte dauert an. Heute haben wir schon den 22.Juni.  Wir haben immer noch empfindlich kühle, wechselhafte und oft auch regenreiche Tage.

 

Statistisch hat dieser Witterungsregelfall eine hohe Trefferquote von 89 Prozent, damit ist die Schafskälte im Juni eigentlich normal.

Laut Wikipedia gibt es um den 11. Juni (zwischen dem 4. und 20. Juni) in Mitteleuropa oft einen Kälteeinbruch, der sich vor allem in Deutschland auswirkt. Durch kühle und feuchte aus dem Nordwesten einströmende Luft sinkt die Temperatur um fünf bis zehn Grad Celsius.

Den Namen trägt diese Wetterlage nach den Schafen, die traditionell bis dahin bereits geschoren wurden und für die der Kälteeinbruch dann durchaus bedrohlich werden kann. Muttertiere und Lämmer wurden daher erst nach Mitte Juni geschoren.

Die Schafskälte ist in weiterem Sinne ein wenig mit dem indischen Sommermonsun vergleichbar und ist deswegen nach einem Singularitätenkalender für Deutschland in der Tat auch unter dem Begriff „Monsunwelle“ bekannt

 

Und was machen wir ? Herbsttypisches eventuell.

Strickpullover rauskramen, Schokoladenverzehr erhöhen, heiße Getränke genießen, Heizung anstellen, Saunagänge  planen …

So richtig glücklich macht das Ende Juni nicht. Nur die fünf Skudden Schafböcke schauen zufrieden und keck in die Kamera. Bei der Wolle ist das auch kein Wunder :-))

Das Foto habe ich von Önzi, er hat ein Händchen für Schafe und versteht sie. Schafe sind nämlich überhaupt nicht dumm.

 

Für meine Nachmittagsleser halte ich bei dem feuchten Trübsinn, ein buntes Obsttörtchen mit Schokocreme und Kaffee als Augenschmaus bereit.

Genießt es.

 

 

 

3 Responses

  1. twohalf

    Auch ich habe mir heute Nachmittag eine heiße Schokolade gegönnt….. im Juni …. was solls …. schließlich ist es Mähkalt …. und es geht mit riesen Schritten auf die Weihnachtszeit zu.

    • mbeckert

      Heute hätten mich auch keine Spekulatius im Supermarktregal gestört.

  2. Önzi

    Heute ist es draußen noch mieser als gestern , zumindest hier , sollte ich mir doch auch bald nen Schafspelz umlegen. Der schützt vorzüglich gegen Kälte und Regen .

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.